22. Mai 2017

Proviant

Ihr Lieben,


wenn man arbeitet, muss man sich genügend Pausenproviant bereitstellen.

Heute: sebstgebackene Mini-Zimtschnecken



Ich nähe gerade an einem Mädchen, das  karottenrotes Haar bekommt. Endlich mal wieder. Ich liebe diese Haarfarbe.

Herzliche Puppenliesl-Micha Grüße



Zimtschneckenrezept:

Einen Würfel Hefe in warmer Milch (ungefähr eine große Tasse voll) und einem EL Zucker auflösen.
500g Mehl mit einer Prise Salz in eine Schüssel geben, die Hefemilch dazugießen und verkneten. Ich passe immer auf, dass der Teig nicht zu fest wird. Lieber noch ein wenig Milch zugeben. 
Zugedeckt aufgehen lassen, bis sich der Teig ungefähr verdoppelt hat. Am besten in die Sonne stellen. 
Dann zwei große Rechtecke ausrollen und sehr großzügig mit flüssiger Butter bepinseln. Zucker mit Zimt (ich nehme viiiieeeel Zimt) mischen und die Rechtecke ebenfalls sehr großzügig damit bestreuen. 
Von den langen Seiten her aufrollen. Das geht am besten, wenn man den Teig auf Backbackpapier ausrollt. Von den Rollen Scheiben abschneiden. Bevor man die Backbleche in den Ofen schiebt, einfach noch ein bisschen stehen lassen, dann gehen die Schnecken nochmal auf.
Bei 180 Grad Umluft 15 - 20 Minuten sehr hell backen. Mit Zuckerguss beträufeln. Man kann darauf noch Hagelzucker streuen - den hatte ich gerade nicht zur Hand.
Man kann die fertigen Schnecken (ohne Guss) sehr gut einfrieren und später kurz aufbacken - schmeckt wie frisch.

18. Mai 2017

Hier bin ich

Ihr Lieben,

bitte nicht mehr nachfragen, Mimi hat ihr neues Heim gefunden. 
Danke für die vielen Anfragen, danke für die vielen, vielen Besucher, die heute hier vorbeigeschaut haben, ich freue mich sehr!

Heute darf sich die Sofortkauf - Mimi ein neues Zuhause suchen.
Dazu stelle ich sie euch natürlich zuerst vor.




Alle Mimis sind ganz versessen auf meine Wollkörbe.

Kann man ja auch verstehen. Wer würde sich da nicht gern reinschmeißen.


Mimi hat natürlich auch eine Strickjacke bekommen, die sie aber nicht anziehen wollte.




Wer das Mimikind haben möchte schreibt bitte an den Puppenlieslbriefkasten .



Herzliche Puppenliesl-Micha Grüße 

Uhrzeit vergessen!

Ihr Lieben,

gestern habe ich vergessen, eine Uhrzeit anzugeben, wann das Mimikind zur Adoption freigegeben wird.

Das hole ich jetzt nach - es wird gegen 19.00 Uhr sein.

Es ist immer sehr schwierig, wem ich die Sofortkaufpuppen geben soll. 
Glaubt mir, ich will nicht ungerecht sein, aber manchmal kommen die Anfragen so schnell aufeinander ....da bin ich dann echt ratlos.
Das "wer zuerst kommt", finde ich nicht so toll.

Ich überlege gerade, ob ich in Zukunft ab dem angegebenen Zeitpunkt vielleicht eine Stunde oder so warte und dann auslose? Das ist möglicherweise die beste Lösung???

Jedenfalls, wie gesagt, heute um 19.00 Uhr stellt sich Mimi vor.

Mimis Strickjacke schon mal vorab. Die bekommt sie ja auf jeden Fall mit, aber die wollte sie beim Fotografieren einfach nicht anziehen.
 



Bis später, eure Puppenliesl-Micha

17. Mai 2017

Frisch von der Nadel

Ihr Lieben,



Wie angekündigt, gibt es eine Mimi zum Sofortkauf.

Allerdings müsst ihr euch noch bis morgen gedulden, denn die Fotos sind noch nicht fertig.  

Hier seht ihr das Fräulein aber schon einmal, wie es frisch von der Nadel gesprungen ist.




Allerlei Schnickschnack an alten Glasknöpfen und Täschen wollte sie haben....wie die Mimis halt so sind.








 Morgen zeige ich euch Mimi dann richtig und dann darf sie adoptiert werden.


Herzliche Puppenliesl-Micha Grüße

13. Mai 2017

Neue Galerie

Ihr Lieben,
 
meine Mimi ist sehr stolz darauf, dass sie hier die Werkstatt-Chefin ist.

So ist es natürlich kein Wunder, dass sie es nicht gerne sieht, wenn hier Puppenkinder entstehen, die ihr sehr, sehr ähnlich sehen.  
Wehe ich schaffe es nicht, ein fertiges Mimi-Kind sofort in eine Reisekiste zu bugsieren. 
Von Streitigkeiten jeglicher Art bis zur Androhung ihrer Abreise ist dann alles möglich.
Was glaubt ihr, wie oft sie schon mit einem "ich ziehe jetzt aber in die Küche" ihren Koffer gepackt hat.



Aus diesen Gründen ist es oft so, dass ich neue Mimis gar nicht fotografiere. Ihr wisst ja - Konfliktvermeidung.

Vor ein paar Tagen kam mir der Gedanke, ich könnte ja mal gucken, welche Mimis ich geknipst habe. Ein paar Bilder fanden sich und es hat mir Spaß gemacht, eine kleine Galerie zusammenzustellen. Vielleicht ist das auch ein Ansporn für mich, alle bestellten Mimis zu fotografieren ;-)
 In der neuen Mimi-Galerie gibt es auch Infos zu Bestellungen etc. 

Das habe ich jetzt zum Anlass genommen, in ein paar Tagen eine Mimi zum Sofortkauf anzubieten. Die darf dann den obersten Platz in der Galerie einnehmen.


Herzliche Puppenliesl-Micha Grüße




10. Mai 2017

Klingelgebimmel

Ihr Lieben,

vor ein paar Tagen hatte ich mir eine ganze Menge Arbeit vorgenommen, die schnell fertiggestellt werden sollte. 
Aber jedesmal, wenn ich mir irgendetwas greifen wollte, wurden mir diese Glöckchen vor die Nase gehalten.





 Mir war schon klar, was das kleine Fräulein wollte: in all ihrer Glöckchenpracht fotografiert werden.
Als sie merkte, dass ihre Chancen immer geringer wurden, zog sie alle Register und klingelte und schepperte was das Zeug hielt.


Ich hatte nämlich den fatalen Fehler begangen, eine kleine Schelle in die Glockenblüte zu nähen.
Entnervt blieb mir halt nichts anderes übrig, als die Kamera in die Hand zu nehmen.
Also, hier dein Foto, du Quälgeist.



Damit aber dann wirklich Ruhe war......ruck-zuck in die Schachtel!



Herzliche Puppenliesl-Micha Grüße

P.S. Es gibt in den nächsten Tagen eine und dann gleich danach noch eine zweite "Sofortheimholpuppe". Um es einfacher auszudrücken: es gibt zwei Puppen zum Sofortkauf. Dazu gleich morgen oder, falls ich es nicht schaffe, übermorgen mehr.







 


 

1. Mai 2017

Mimischwester

Ihr Lieben,

ja, langweilig ist es, wenn immer wieder bestellte Dickmöpse und Mimis hier erscheinen. Mache ich auch nur ab und zu.
Manchmal habe ich aber trotzdem Lust dazu. Besonders wenn sich eine neue Mimi von Anfang an ein wenig frech zeigt.

Schaut euch das an.
Da gucke ich von der Nähmaschine auf.....

  
Nur am Stoff des Rockes war mir gleich klar, dass es sich nicht um meine Werkstattuntermieterin handelt, sondern um das neue Mimi - Mädel, das gerade erst vom Arbeitstisch gesprungen war.


Als ich sie herauszerren wollte, ließ ich sie bei dem markerschütternden Schrei "loooooooooslassen", erschrocken wie eine heiße Kartoffel wieder in die Wolle plumpsen.


Sie versprach aber dann brav, herauszukommen und sich "schön" fotografieren zu lassen.


Tja, viel Vergnügen mit deiner Mimi, liebe Bettina!


Herzliche Puppenliesl-Micha Grüße an diesem regnerisch-trüben ersten Mai